Electronic Porn


"Electronic Porn" ist der Name einer Veranstaltungsreihe vom Herrn Andypendent aus Giessen, die jetzt mittlerweile in die 53.Runde geht.
Programm im "MUK" ist elektronische Musik des größtenteils dunklen Sektors mit einer bunten Mischung aus Future- und Synthiepop, verschiedenen Electrostilen und EBM auf dem "Softcore"-Floor, was regelmässig durch Livegigs von mainstreamigeren Acts, aber auch von anspruchsvolleren Künstlern wie Dirk Ivens, Eric van Wonterghem oder Patenbrigade:Wolff und Klangstabil abgerundet wird.
Die Qualität der Playlist des Abends hängt natürlich auch von den wechselnden DJs ab.
Im Bunker, dem "Hardcore"-Floor, unterirdisch, ausgestattet mit Strobes und Nebelmaschine, hat man als DJ eigentlich Narrenfreiheit, sollte sich aber schon in den krachigeren Gefilden bewegen, da aber auch dort von Party zu Party gewechselt wird, gibt es bei manchen Plattendrehern Oldschool-EBM, bei anderen Neo-Folk und Industrial, und bei ganz anderen, wie zum Beispiel auch meiner Wenigkeit :-) , einen Kessel Buntes aus Rhythm'n'Noise,Power Electronics, Techno und EBM für Leute, denen "Forms of Hands" oder das "Maschinenfest" und auch die "Sonic Warriors United" ein Begriff sind.
Im Großen und Ganzen also eine empfehlenswerte Veranstaltung, wenn man sich auch mal etwas mainstreamiger amüsieren kann und auch den richtigen Abend abpasst.


[ SWU: Current Videos, Music▼loads + Events ]

No comments:

Blog Archive